Netzwerk selbständiger Berater und Interim Manager - unabhängig, erfahren, sozialkompetent, umsetzungsstark, günstig
Netzwerk selbständiger Beraterund Interim Manager - unabhängig, erfahren, sozialkompetent,umsetzungsstark, günstig

Turnaround

Unternehmenskrisen erfordern rasches und konsequentes Handeln.

Doch wie lautet das Konzept für die Zukunft? Was ist zu tun und womit anfangen?

Liquiditätssicherung hat in der ersten Phase von TWI-Tunaround-Projekten höchste Priorität.


Parallel dazu identifizieren wir die für Ihr Unternehmen relevanten Turnaroundhebel.

 

In der zweiten Phase beantworten wir mittels umfassender, aber gezielter Analysen die Kernfrage
 

Womit wird Geld verdient und womit wird Geld vernichtet?“.

 

In vier bis acht Wochen erhalten Sie ein ganzheitliches, nachhaltiges Sanierungs- und Restrukturierungskonzept mit dem dazugehörigen - mit Gesellschaftern, Führungskräften und Finanzierern abgestimmten - Maßnahmen- und Liquiditätsplan.

Als externer Treiber des Gesamtprozesses und aktiver Krisenmanager realisieren wir in der dritten Phase die ermittelten, relevanten Kostensenkungs- und Ertragssteigerungspotenziale, bereinigen Sortimente und passen Wertschöpfungsstufen, Organisation, Ressourcen und Prozesse an.

Als Ihr Partner sorgen wir für das notwendige Vertrauen bei Banken, Kreditversicherern anderen externen Interessen-vertretern.
Wir bauen das notwendige Berichtswesen auf und präsentieren intern wie extern in regelmäßigen Abständen den Arbeitsfortschritt und die Ergebnisse.

Ist der Turnaround herbeigeführt und die Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen geht es in der vierten Phase darum, gemeinsam mit Ihnen die Neuausrichtung Ihres Unternehmens nachhaltig zu sichern und weiter zu gestalten

 

Ein TWI-Turnaround-Projekt hat demnach die folgenden 4 Phasen

  • Liquidität sichern (1-2 Wochen)
  • Turnaround vorbereiten und beginnen (4-8 Wochen)
  • Turnaround umsetzen (6 – 18 Monate)
  • Turnaround absichern (1-2 Jahre)

mit folgenden Arbeitsinhalten:

 

Phase 1:

 

Liquidität sichern (1-2 Wochen)

  • Finanz- und Liquiditätsstatus ermitteln und Insolvenztatbestände prüfen
  • Liquiditätsplanung erstellen, tägliches Cash-Management organisieren
  • liquiditätssichernde Maßnahmen einleiten
  • Turnaround-Hebel identifizieren und abstimmen

Ergebnis:

  • Transparenz über Liquiditätssituation und Vermögenssituation
  • grundsätzliche Turnaround-Hebel

 

Phase 2:

 

Turnaround vorbereiten und beginnen (4-8 Wochen)

  • erste Maßnahmen zu identifizierten Turnaround-Hebeln definieren und umsetzen
  • GuV- und Cash-Flow-Entwicklung nach Geschäften analysieren
  • Ergebnisse mit Branchenunternehmen vergleichen
  • Werterzeuger und Wertvernichter ermitteln
  • Verlustursachen qualifizieren und Verlustanteile quantifizieren
  • Markt- und Wettbewerbsposition ermitteln und strategische Positionierung ableiten
  • Kernprozesse und Kernfunktionen hinsichtlich Kostensenkungsmöglichkeiten bewerten und neu ausrichten
  • strategisches Leitbild des sanierten Unternehmens entwicklen
  • ganzheitliches Sanierungs- bzw. Restrukturierungskonzept mit strategischer und operativer Neuausrichtung sowie den notwendigen leistungswirtschaftlichen, finanzwirtschaftlichen und organisatorischen/gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen entwickeln und entscheiden
  • Überbrückungsfinanzierung und Stillhalten durch Bankenpool und ggf. weitere Gläubiger sicherstellen

Ergebnis:

  • erste Arbeitsergebnisse umzusetzender Turnaround-Hebel
  • Sanierungskonzept gemäß IDW S 6
  • Transparenz über Verlustursachen
  • Leitbild des sanierten Unternehmens
  • Maßnahmenplan
  • Plan-GuV, Plan-Bilanz, Finanz- und Liquiditätsplan
  • Bewertung von Sanierungsfähgikeit und -würdigkeit

 

Phase 3:

 

Turnaround umsetzen (6–18 Monate)

  • Turnaround-Ziele und -Maßnahmen kommunizieren
  • Turnaround-Management-Team besetzen
  • Projektmanagement installieren
  • Projektcontrolling einführen
  • externes Reporting sicherstellen
  • leistungswirtschaftliche Maßnahmen in Vertrieb, Kalkulation, Entwicklung, Konstruktion, Einkauf, Disposition/AV, Fertigung, Materialwirtschaft/Logistik, QS und Personal umsetzen
  • organisatorische/gesellschaftsrechtliche Maßnamen umsetzen
  • finanzwirtschaftliche Maßnahmen in Rechnungswesen/Controlling und Finanzen umsetzen

Ergebnis:

  • leistungsfähiges, aktives Krisenmanagement
  • effizientes, transparentes und glaubwürdiges Berichtswesen
  • Liquiditätssicherung, stabiler Cash-Flow
  • EBIT und ROCE auf Zielkorridor von mindestens 8-10%
  • Vertrauensaufbau bei Banken, Kunden und Lieferanten
  • Freiheitsgrade in der Kapitalbeschaffung wieder hergestellt

 

Phase 4:

 

Turnaround absichern (1-2 Jahre)

  • Kerngeschäfte ausschöpfen
  • Kerngeschäfte gezielt erweitern
  • Produkte und Anwendungen mit hohem Wachstums- und Ergebnispotential generieren
  • neue Märkte erschließen

Ergebnis:

  • profitables, verkaufbares Unternehmen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TWI Management Projekte GmbH